Endenbearbeitungsmaschine

SF 40

Variable Spindelanordnung
für Flexibilität

Erzeugung von Spitzen, Fasen, Radien, Stufen und deren Kombination

 

Hohe Genauigkeit
im Konturzug

Automatische

Beladeeinrichtung

Diese kostengünstigere Rundschleifmaschine verfügt über eine 11 kW Motorspindel, welche manuell parallel oder rechtwinklig zur Werkstückachse geschwenkt werden kann. So kann die Maschine für die Endenbearbeitung von Rohlingen eingesetzt werden als auch für das Schälschleifen von Stufen mit eingeschränkter Länge.

 

Ein 45° Schrägbett aus Polymerbeton bildet die Grundlage für das kompakte Maschinenkonzept mit 3-Achskinematik. Die wassergekühlte Schleifspindel kann mit
bis zu drei Scheiben bis 350 mm Durchmesser ausgestattet werden.

 

Die Werkstückspindel kann je nach Futter-spannsystem Teile bis Durchmesser 32 mm
und je nach Durchmesser 460 mm Länge für die Endenbearbeitung aufnehmen.
In dieser Konfiguration werden beispielsweise Rohlinge für Hartmetallbohrer für das Schleifen zwischen Spitzen vorbereitet. In zwei Aufspannungen werden Spitze, Fase
und Verbindungsnut der Kühlmittelkanäle geschliffen.

Die axiale Position des Werkstücks sowie die Lage der Kühlkanäle werden mittels Messtaster erfasst.

Das Werkstück kann auch gegen Anschlag im Futter geladen und exakt auf Länge geschliffen werden.

 

Speziell enwickelte Zyklen innerhalb des Pogrammiersystems NUMROTOplus® ermöglichen die Erstellung einer Vielzahl von verschiedenen Geometrien.

 

Optional stehen zur Verfügung: automatische Beladesysteme, verschiedene Spannsysteme sowie eine Ausrüstung zum Schälschleifen von Stufen und Übergängen mit engen Toleranzen.

Ulmer Werkzeugschleiftechnik GmbH & Co. KG   •   August-Nagel-Str. 9   •   89079 Ulm-Einsingen   •   www.werkzeugschleifen.de   •   IMPRESSUM